Beratung

Sexualität

ist ein persönliches, intimes Geschehen. Im Gegensatz dazu steht der Körper als öffentliches Gut: Darstellungen des Sexuellen durchdringen heute viele Bereiche des täglichen Lebens. Sehnsüchte werden hervorgerufen, aus zwischenmenschlichen Beziehungen gelöst und konsumfördernd vermarktet.

Eine veränderte Sexualmoral hat Erleichterungen bewirkt, aber auch neue Gebote und Leistungsnormen geschaffen. Ängste und Konflikte prägen unser Sexualleben - sie können die individuelle Liebes- und Genußfähigkeit beeinträchtigen. Häufig sind sie dem Bewußtsein nicht ohne weiteres zugänglich. Sexuelle Probleme lösen Unsicherheit und Beschämung aus; sie werden meist als selbstverschuldet oder schicksalsbedingt erlebt. Die Veränderung von Beziehungsformen und Lebensentwürfen, die sich aus dem traditionellen Ehe- und Familienmodell teilweise herausgelöst haben, erzeugt weitere Irritationen. Offene Gespräche über all diese Fragen sind trotz „sexueller Befreiung“ nicht selbstverständlich - sie benötigen nach wie vor einen geschützten Rahmen.

Die Sexualberatungsstelle

wurde 1986 gegründet. Sie wird von Stadt und Land Salzburg sowie vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend subventioniert.

Hier arbeiten psychoanalytisch ausgebildete PsychotherapeutInnen - bei Bedarf werden FachärztInnen, ein Jurist und ein Sozialarbeiter hinzugezogen. Informations- und Beratungsgespräche sind kostenlos (freiwillige Spenden sind willkommen). Für längerfristige Beratungen und Psychotherapien (Einzel-, Paar- und Gruppentherapie) ist ein Unkostenbeitrag zu leisten, dessen Höhe sich nach Ihren finanziellen Verhältnissen richtet. Ziel einer psychoanalytischen Therapie ist es, unbewußte Konflikte, die einer Problematik oder einem körperlichen Symptom zugrundeliegen, im Rahmen der therapeutischen Beziehung durchzuarbeiten und hierdurch Veränderungen zu ermöglichen (alle Gespräche unterliegen der Schweigepflicht).

Information - Beratung - Psychotherapie

Sexualprobleme

Lustlosigkeit, Erektionsstörungen, Orgasmusprobleme, vorzeitiger Samenerguß, Empfindungslosigkeit, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Vaginismus, Konflikte durch abweichende Sexualpraktiken, Hemmungen, Versagensängste, Ekel vor Sexualität.

Beziehungskonflikte

Akute und chronische Konflikte in Partnerschaften, Probleme durch Untreue und Eifersucht, Trennungs- und Scheidungskrisen, Einsamkeit, Schüchternheit im Umgang mit dem anderen Geschlecht, Beziehungsunfähigkeit.

Sexualität - Körper - Gesundheit

Welche Hintergründe haben chronische Beschwerden, psychosomatische Leiden, Krankheitsbilder ohne organische Grundlage, Geschlechtskrankheiten? Informationen über Behandlungsmöglichkeiten, Vorbeugung, Vorteile und Risiken operativer Eingriffe und dadurch bedingte Veränderungen des sexuellen Erlebens.

Geschlechtsidentität

Es gibt neben zahlreichen Formen von Intersexualität oft auch eine Unsicherheit darüber, eine Frau oder ein Mann zu sein. Das kann große Schwierigkeiten bereiten und bis zum Wunsch nach einer operativen Geschlechtsumwandlung reichen. Wir bieten Information, Beratung, Begutachtung und Psychotherapie bei Problemen mit der Geschlechtsidentität und bei Transsexualität. Genauere Informationen zum Thema

Homosexualität

Beratung/Psychotherapie bei Angst vor homosexuellen Gefühlen und Konflikten, die durch eine homosexuelle (lesbische oder schwule) Lebensweise auftreten können, Hilfe beim Coming-Out.

Verhütung - Sterilisation

Vor- und Nachteile der verschiedenen Verhütungsmittel (Kondom, Diaphragma, Spirale, Pille, Femidom usw.). Wie sind sie anzuwenden und wo erhältlich? Information über gesetzliche Bestimmungen der Sterilisation und Möglichkeiten ihrer Durchführung bei Frau und Mann.

Sexualaufklärung - Sexualerziehung

Hilfe bei Problemen mit der Sexualerziehung Ihrer Kinder, LehrerInnen können mit ihren Schulklassen die Stelle besuchen.

Schwangerschaft

Information über Geburtsvorbereitung, Entbindungsmöglichkeiten; Beratung bei Veränderungen von Sexualität und Beziehung durch die Geburt eines Kindes.

Schwangerschaftskonflikt - Abtreibung

Unterstützung bei der Entscheidungsfindung, Betreung vor und nach dem Eingriff, Informationen über Abtreibungsmöglichkeiten im Rahmen der Fristenlösung. Hierfür steht zusätzlich zu unseren Öffnungszeiten eine extra Sprechstunde zur Verfügung.

Opfer sexueller Gewalt

Sprachlosigkeit und Ohnmacht sind bei sexuellem Kindesmißbrauch, Vergewaltigung und vielen anderen Formen sexueller Ausbeutung zusätzlich krankmachende Faktoren. Wir unterstützen bei der Verarbeitung der entstandenen Verletzungen.

Sexualstraftäter

finden bei uns durch Eigeninitiative oder auf gerichtliche Anordnung psychotherapeutische Behandlung.